Avatar

Hinweis auf die "Movember Foundation", die sich weltweit um die Gesundheit von Männern bemüht.

T.R.E.Lentze ⌂, Montag, 18. Januar 2016, 19:32 (vor 521 Tagen)

Verweis: Movember Foundation (deutschsprachig)

Obwohl Weiber im weltweiten Durchschnitt sechs Jahre länger leben, werden wir, in Deutschland jedenfalls, geradezu überschwemmt von staatlich oder halbstaatlich finanzierten Organisationen und Initiativen zur Weibergesundheit.

Nun wurde ich hingewiesen auf eine hier fast unbekannte, gleichwohl weltweit tätige Einrichtung, die sich ausschließlich um Männergesundheit bemüht. Sie widmet sich insbesondere den folgenden Problemen:

  • Prostatakrebs
  • Hodenkrebs
  • Seelisches Wohlbefinden
  • Bewegungsmangel

Merkwürdig ist, daß ihre Gründer und maßgeblichen Mitglieder, den Namen nach zu urteilen, fast alle nichtdeutscher Herkunft sind. Immerhin ist die Einrichtung auch in Deutschland über eine - leider nicht durchgehend besetzte - Stelle kontaktierbar, welche vermutlich auch die Übersetzung ins Deutsche besorgt hat.

Das wirft nebenbei natürlich die Frage auf: Was ist mit Deutschland los, daß die Männergesundheit so wenig thematisiert wird? Es scheint, daß es derselbe verstaatlichte Feminismus ist, der auch gegen einen Feminismus-Kritiker (nämlich gegen mich) den Vorwurf der Volksverhetzung erhoben hat. (Man darf sich fragen, in welchem anderen Land das noch möglich wäre.)

Niemand wird bestreiten, daß die Weiber hier eine gewaltige Lobby haben, die sehr viel von sich reden macht und auch sehr von Steuergeldern profitiert - welche vorwiegend aber von Männern aufgebracht werden. Natürlich ist Lobbyarbeit grundsätzlich legitim. Aber zuviel Ritterlichkeit - oder ist es Mangel an Selbstachtung ? - ist selbstmörderisch. Tatsächlich enden Männer viel häufiger als Weiber durch Selbstmord. Wir müssen endlich einmal etwas mehr für uns tun! Der äußerst zynischen Parole aus dem SPD-Programm: "Wer die menschliche Gesellschaft will, muß die männliche überwinden" ist bis heute nicht, außer in den sehr engen feminismus-kritischen Kreisen, widersprochen worden.

Daher bitte ich darum, die verwiesene Netzseite einmal zu studieren und, wenn möglich, die Ziele dieser Einrichtung verwirklichen zu helfen.

trel
---------
[image]

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum