Avatar

Warum gibt es in Strafanstalten nur sehr wenige Weiber? Vier Hypothesen.

T.R.E.Lentze ⌂, Sonntag, 15. November 2015, 10:27 (vor 497 Tagen)

Ich habe das Thema schon einmal auf meiner Hauptseite behandelt: Plädoyer für die 50%-Frauenquote in Gefängnissen. (16-5-2011) Das Gespräch mit der Staatsanwältin in Zusammenhang mit dem Vorwurf der Volksverhetzung gibt mir einen erneuten Anstoß.

Gegenwärtig sehe ich vier Hypothesen:

1.
Weiber sind bessere Menschen. Und zwar besser im Sinne von ethisch/moralisch höher entwickelt. Anders gesagt: sie sind den Engeln näher, Männer hingegen den Tieren.

2.
Da das Recht patriarchalen Ursprungs ist und die Bestrafung von Weibern früher also Sache des Hausherrn war, wurde bisher versäumt, für die spezifisch weibliche Delinquenz die entsprechenden Gesetze zu schaffen.

3.
Die Gleichstellung von Mann und Weib ist möglich und notwendig, bisher aber noch nicht ganz gelungen. Sobald Weiber über alle Möglichkeiten und Vollmachten verfügen wie Männer, wird Gleichheit auch in der Strafe erreicht sein. (Die Kinderkrankheit des Feminismus.)

4.
Weiber sind - auf ihre Weise - genauso böse wie Männer, doch die juristische Argumentation Keine Gleichbehandlung im Unrecht wird hier einfach nur systematisch angewandt, aus Gründen des Staatsfeminismus.

trel
----------

[image]

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum