Kompetenz, moralische Ansprüche zu stellen?

Agnes, Montag, 06. März 2017, 20:52 (vor 51 Tagen) @ Der/Anarchist

Kompetenz moralische Ansprüche zu stellen. (Egal ob angeboren oder nicht: sonst kann ja jeder sagen es gäbe ein Gehirnteil für etwas. Dann z.B. ein Gehirnteil für Glauben und Beten und wer das nicht regelmäßig macht dessen Gehirn degeneriert und er ist kein ganzer Mensch)

Ich meine damit einfach nur dass man nicht Autoraser verurteilt während man selbst Kinder prügelt z.B.. Das sind jetzt radikalere Beispiele aber im Allgmeinen ist jeder von uns ein kleiner Psychopath der Wasser predigt aber Wein trinkt.
Die einen in größerem die anderen in kleinerem Maße.

Mein "Patriarch" ist in der Lage nett zu mir zu sein obwohl er ideologisch das Gegenteil von mir ist.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum