Avatar

Im Zweifelsfall immer mit "Herr" anreden!

T.R.E.Lentze ⌂, Samstag, 06. August 2016, 14:39 (vor 265 Tagen) @ Igor Woitschnizschak

Es tut mir leid, aber ich muß dir sagen, daß ich deinen Eifer für übertrieben halte. Die Regel ist oder sollte sein: Im Zweifelsfalle immer mit "Herr" anreden bzw. anschreiben.

Und übrigens, ich leite Anfragen oder Mitteilungen an offizielle Stellen immer mit "Sehr geehrte Herren" ein, niemals mit "Sehr geehrte Herren und Damen" oder gar "...Damen und Herren". Der Grund ist einfach: Im Deutschen gilt der männliche Plural grundsätzlich für alle Geschlechter. Diese Anrede ist also nicht-sexualisierend, im Gegensatz zur heute üblichen.

Was weitere Identifikations-Merkmal betrifft, etwa das Geburtsdatum, so hätte ich freilich auch gerne mehr Transparenz. Dagegen hülfe nur eine Gesetzesänderung. Dem einzelnen Behörden-Angestellten kann man das aber nicht zum Vorwurf machen.

Gruß
trel


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum