Und die Konservativen der JF-Fraktion begreifen nichts!

Der/Anarchist, Freitag, 15. Juli 2016, 15:36 (vor 374 Tagen) @ T.R.E.Lentze

Man hat dieses Thema in der JF aufgenommen und einen Artikel verfasst. Man lese die Kommentare und man wird erkennen, dass nicht ein einziger die Situation von der Seite aus betrachtet, dass ein feministisch ideologisiertes Weib einen Mann dazu veranlassen wollte, sich zu erniedrigen. Denn einer Frau die Hand zu geben, ist für einen strengen Moslem eine Erniedrigung.

Man kann sagen, da treffen zwei Extreme aufeinander. Und anstatt dies so zu begreifen, wird nur das eine Extrem wahrgenommen, sich darüber echauffiert, aber das andere Extrem hingenommen, als sei der Feminismus etwas völlig normales und gesellschaftlich unabdingbares; was er aber nicht ist!


Weshalb ich zu der Haltung des Moslem tendiere, liegt daran, daß mir seine Ansichten weitaus gesünder erscheinen, als die der feministischen Lehrerin. Der Feminismus hat mittlerweile unsere Gesellschaft derart zerstört, die Weiber derart verblödet, dass wirklich kein gesunder Mann sich auf die Seite der Lehrerin schlagen dürfte. Dass sie es tun, zeigt, meines Erachtens, wie sehr auch sie verblödet und vor allem verweichlicht sind.

In einem Artikel von Freeman (Alles Schall und Rauch), geht er auf diese Verblödung ein und zeigt anhand des letzten Ereignis, wie die Gesellschaft manipuliert wird. Es wurde eine Sonde ins All geschickt, die nun ihr Ziel erreicht hat,das Team, das dafür verantwortlich war, alles WEISSE MÄNNER; und Google geht hin und macht aus dem Team eine farbenfrohe Pracht. Frauen, Schwarze und nur ein weisser Mann. Aus diese Art werden die Menschen verblödet. Und nur einer, Freeman, geht in seinem Blog darauf ein.


Ich selbst gebe grundsätzlich nicht jedem die Hand. Und auch ich verweigerte einmal den Handschlag bei einer Frau, als ein Weib im "Boxring Ringrichter" spielte. Ich wusste das vorher nicht. Und nach dem Kampf ging ich demonstrativ an ihr vorbei, ohne obligatorischen Handschlag. Den Trainern machte ich danach klar, dass ich den nächsten Kampf verweigern würde, sähe ich noch einmal eine Frau als Ringrichter! Das ist Männersport, doch die Dekadenz machte auch da nicht halt.


Die Frauen haben ihre Stärken, aber diese verleugnen sie und wollen nun einen auf Mann machen, was von vornherein scheitern wird. Aber sie wundern sich, wenn Männer sie dann nicht mehr ernst nehmen. Zumindest die Männer, die man solche bezeichnen kann. Der Hauptanteil der westlichen Männer ist zu weichgekocht, um das zu begreifen.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum