Avatar

Schwarzer, die Publizistin, beschwert sich, daß man ihren Fall publiziert habe, und fühlt sich "denunziert"!

T.R.E.Lentze ⌂, Sonntag, 10. Juli 2016, 14:20 (vor 292 Tagen) @ Alice Schwätzer

Spiegel-online:

Deutschlands bekannteste Feministin Alice Schwarzer ist offiziell wegen Steuerhinterziehung vorbestraft. Sie muss offenbar mehr als 100.000 Euro Strafe zahlen.

[...]In einem offenen Brief räumte Schwarzer im Februar 2014 die Vorwürfe ein. "Das Konto war ein Fehler." Sie habe aber inzwischen 200.000 Euro Steuern plus Säumniszinsen nachgezahlt und damit "den Fehler wieder gutgemacht". Vor diesem Hintergrund beschwerte sie sich darüber, dass ihr Fall publik geworden war und sprach von "Denunzierung".

Dabei stimmt es gar nicht, daß sie ihren Fehler gutgemacht habe:

Bei einer korrekten Selbstanzeige wäre Schwarzer straffrei ausgegangen. Doch die Ermittler hatten offenbar Zweifel, im Juni 2014 durchsuchten sie Privaträume von Schwarzer im Bergischen Land. Dem Bericht der "BamS" zufolge war die Selbstanzeige nicht korrekt, Schwarzer habe mehrere Honorare nicht angegeben.

Am interessantesten sind natürlich, wie immer, die dort abgedruckten Leserkommentare! Denn sie spiegeln die völkische, nicht die systemische Meinung.

trel

[image]


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum