Ein taktischer Maulwurf? Möglicherweise!

Der/Anarchist @, Dienstag, 26. Januar 2016, 21:39 (vor 394 Tagen) @ T.R.E.Lentze

Es mag sein, dass er eine Kunstfigur ist, denn die Kommentare des Paul Rabe wirken wie Satzbausteine aus der Computerkiste, inklusive Grammatik- und Rechtschreibfehler. Nur, insofern muss ich Ihnen widersprechen, gehe ich sachlich auf seine Kommentare ein. Ich hatte seinen Bezug auf den Art. 16a GG und seiner unhaltbaren Interpretation widersprochen. Zudem verwies ich auf den Amtseid. Dennoch wurden alle meine 3 Kommentare nicht veröffentlicht...

Aber die JF ist letztendlich auch nur ein Meinungsmedium, das seine Interessen vertritt. Deshalb betrachte ich es nicht als Verlust, sie weder zu lesen, oder dort zu kommentieren. Dafür gibt es die Möglichkeit, einen Blog anzulegen. Oder einen Roman zu schreiben, wie ich es bevorzuge. Denn in Blog oder Buch haben die eigenen Ansichten mehr Wert, als in der Anonymität der Online-Zeitungen.

Aber sehr interessant, was Sie im 2. Absatz berichten! Da wurden Sie sogar von der Redaktion abgemahnt. Die JF und ihre pro feministische Auffassung. Ich kann mich an diese Feministin erinnern und ich frug mich ernsthaft, wie eine konservative Zeitung so etwas übernimmt. Dass man nichts mehr von ihr liest, kann mit Ihnen in Zusammenhang stehen, wer weiß.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum