Avatar

Ein taktischer Maulwurf?

T.R.E.Lentze ⌂, Dienstag, 26. Januar 2016, 19:36 (vor 394 Tagen) @ Der/Anarchist

antwortete ich auf den recht einfältigen Kommentator Paul Rabe, der stets mit seinem linken Gewäsch auffällt. [...] Den einzigen Scherz, den ich immer unterbringe, fand man zu Beginn, ich schrieb: @Paule der bei Mama lebt.

Bei Foristen wie Paul Rabe erwäge ich die Möglichkeit, daß es sich um eine JF-Kunstfigur handelt, eingesetzt, um anderen Foristen überzeugende Argumente zu entlocken. Diese Kunstfiguren - wenn es welche sind - fallen auf durch eine totale Beleidigungs-Resistenz: sie werden niemals emotional. Natürlich fordern sie einen dadurch zur Selbstbeherrschung heraus, ebenso wie zur Suche nach neuen Argumenten. Dieser Herausforderung sollte man sich stellen, denn sie hat erzieherischen Wert. Sehen Sie es doch einmal so!

Wie man sieht, ist die JF nicht weniger dünnhäutig wie die anderen Zeitungen...

Zumindest was den Ausstieg von Annie Mursula als kommentierende JF-Mitarbeiterin betrifft, so könnte das die Folge eines kritischen Postings von mir sein. Darin hatte ich ihre ewige Fokussierung auf Weiber/Mütter-Angelegenheiten sinngemäß als nervig bezeichnet, und, in Zustimmung zu einem anderen Foristen, ihr unterstellt, daß ihr der eigene Ehemann vielleicht nicht viel bedeute. Am nächsten Morgen waren meine diesbezüglichen Postings weg, und ich fand eine E-Mail vor, in welcher ein JF-Redakteur - ich weiß nicht mehr, wer - mir in Aussicht stellte, mich komplett zu sperren, wenn ich JF-Mitarbeiter(innen?) weiterhin beleidige. Ich vermute, Frau Mursula wird sich heftig beschwert und Konsequenzen gezogen haben. Jedenfalls hat sie, wenn ich nicht irre, in der JF-Onlineausgabe nichts mehr, zumindest keine weib-fokussierten Beiträge mehr veröffentlicht. Daß der Verlust eines Mitarbeiters Ärger gegen den Verursacher provoziert, kann ich verstehen.

trel
-----------
[image]


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum