Avatar

Prof. Rolf Pohl: Den kennen wir doch!

T.R.E.Lentze ⌂, Mittwoch, 04. November 2015, 18:54 (vor 541 Tagen) @ HinweisER

Nach solchen TypInnen sollte Mann mit vergammelten Schamlippen werfen!

Lieber nicht, das würde ihn/sie nur in seinen/ihren Thesen bestätigen. Hier hilft, wenn überhaupt etwas, nur die kluge Argumentation.

Für einen Moment habe ich erwogen, mich diesem Menschen zu stellen, wofür ja wegen dem Vortrag Gelegenheit wäre. Dann habe ich den Gedanken verworfen.

Gründe:

Man muß sich zum Vortrag anmelden. Das läßt vermuten, daß man nur ja nicht die falschen Gäste hereinlassen will, das sind solche, die unangenehme Fragen stellen.

Zudem habe ich die Erfahrung gemacht, daß Menschen, die berufsmäßig über Jahre hindurch ihre Ideologie ausfechten, Argumenten nicht zugänglich sind. Ihre Ideologie ist ihr Lebensinhalt oder auch Panzer zum Selbstschutz. Der ist mit Gedankenkraft nicht zu durchdringen, offenbar, weil die Quelle in tieferen Persönlichkeitsschichten liegt.

Drittens habe ich an der Universität die Erfahrung gemacht, daß das Publikum in sexistischen Veranstaltungen auf Andersdenkende extrem aggressiv reagiert. Man wird angepöbelt und evtl. hinauskomplimentiert. Es grenzt an physische Kollektivgewalt, oder ist bereits eine solche. Selbst wenn man dagegen besteht, so bringt das nichts.

Also lieber "cool" bleiben!

trel

[image]


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum