Staatsanwältin macht Angebot: Einstellung des Forums gegen Einstellung des Verfahrens

Spontan, Freitag, 23. Oktober 2015, 18:07 (vor 611 Tagen) @ admin

Habe mich nur ein paar Minuten mit ihrer Seite beschäftigt, vorher die Diskussion bei den Kommentaren zu Pirincci (Junge Freiheit) gelesen.

Spontan würde ich sagen, nicht auf das Angebot der Staatsanwältin eingehen. Sie garantiert offenbar weder eine Einstellung des Verfahrens (Vorgesetzte entscheidet), noch scheinen mir die von der Staatsanwaltschaft angeführten Zitate strafrechtlich besonders relevant zu sein.

Sie haben nun Bedenkzeit, eher würde ich an ihrer Stelle ein Gegenangebot machen: einzelne beanstandete Passagen löschen sie und dokumentieren das in einer Antwort an die Staatsanwaltschaft.

Außerdem bieten sie an, im Konsens mit der Staatsanwaltschaft zu erarbeiten, welche Aussagen zukünftig gelöscht werden sollten. Sie bitten hierbei um genauere Aufklärung.

Zusätzlich sichern sie ständige Administration im Forum zu, mit dem Zusatz, daß sie das Forum temporär sperren, falls sie mal umständehalber nicht zeitnah administrieren können.

Im übrigen gefällt mir ihre Website wegen der religiösen Unterfütterung gar nicht. Sie könnten hier noch ein weiteres Angebot an die Staatsanwaltschaft machen, daß sie die historische Herkunft der Bibelzitate stärker betonen, also wie in einem Referat.

Ich habe mich wie gesagt nur kurz damit befaßt, und es handelt sich hier nur um eine private Meinung von mir. Eine Einstellung ihrer ganzen Website wäre meiner Meinung nach kein großer Verlust.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum